Announcement: Herzlich willkommen

 

Gert BühringerWillkommen auf der Homepage des SPD-Ortsvereins Loffenau!

Hier erfahren Sie alles über die Aktivitäten unserer Partei und vor allem über die Arbeit unserer Gemeinderatsfraktion! Gemeinsam mit den „Aktiven Loffenauer Bürgern“ stellt die SPD seit 2014 die stärkste Fraktion im Gemeinderat. Und das soll nach den nächsten Gemeinderatswahlen am 26. Mai 2019 auch so bleiben!

Unsere fünf Gemeinderäte haben in der zu Ende gehenden Wahlperiode hervorragende Arbeit geleistet!

Unter Führung von Fraktionssprecher Helmut Möhrmann haben Manuela Nuber, Andrea Schröter, Wolfgang Reik und Achim Schweikart großen Sachverstand und Kompetenz bewiesen. Ihr Handeln war und ist ausschließlich am Wohle der Gemeinde und der Bürgerschaft orientiert. Sie treffen ihre Entscheidungen frei und unabhängig, selbstverständlich ohne Fraktionszwang und für alle transparent und nachvollziehbar. Die Fraktion der „SPD & Aktive Loffenauer Bürger“ steht seit vielen Jahren für gelebte Bürgernähe und Transparenz!

Ihre Sitzungen sind öffentlich. Das wird auch weiterhin so bleiben. Viele Bürger haben die Chance bereits genutzt und sich aus erster Hand über die kommunalpolitischen Themen und Entscheidungen informiert.

Bei den Gemeinderatswahlen am 26. Mai 2019 treten auf unserer Liste zwölf sehr kompetente Kandidatinnen und Kandidaten an. Wir freuen uns sehr, dass sich sechs Frauen und sechs Männer zur Wahl stellen, die Ihr vollstes Vertrauen verdienen. Unser Team stellen wir Ihnen selbstverständlich auch im Bild vor. Einfach bei Übersicht „Das sind unsere Kandidatinnen und Kandidaten“ anklicken!

In den nächsten Tagen werden wir auch das inhaltliche Programm hier auf unserer Homepage präsentieren!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Blättern auf unseren Seiten. Verschaffen Sie sich gerne einen Überblick über unsere Aktivitäten und überzeugen Sie sich davon, dass wir uns eben nicht nur alle fünf Jahre vor anstehenden Wahlen zeigen, sondern stets für Sie da sind und uns für Ihre Belange aktiv einsetzen.

Ihr Gert Bühringer

Große Ehrung für langjährige Mitglieder

Die Loffenauer SPD hat mit einer kleinen Feierstunde zwei langjährige Mitglieder ausgezeichnet. Erich Möhrmann ist seit 50 Jahren Mitglied der Partei. Gert Bühringer kann auf 40 Jahre in der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands zurückblicken.

Zu der Feier im Tennisheim hatten sich mit dem Landtagsabgeordneten, Jonas Weber, dem stv. Kreisvorsitzenden Ademir Karamehmedovic und Vertretern der Ortsvereine  aus Gaggenau, Gernsbach und Forbach auch Parteifreunde aus dem Murgtal eingefunden. Auch der Loffenauer Bürgermeister, Markus Burger, gratulierte den beiden Jubilaren.

Zunächst gedachte die Versammlung jedoch dem im Oktober verstorbenen Mitglied Isolde Meißner und dem Gemeinderat der “SPD & Aktive Loffenauer Bürger”, Achim Schweikart, der ebenfalls vor wenigen Wochen gestorben war.

In seiner Laudatio auf Erich Möhrmann, würdigte der Ortsvereinsvorsitzende, Gert Bühringer, ausführlich die Verdienste Möhrmanns. Er war 1972 in Bad Herrenalb in die SPD eingetreten und gründete zwei Jahre später 1974 gemeinsam mit sechs weiteren Männern den SPD-Ortsverein Loffenau. Erich Möhrmann wurde dessen erster Vorsitzender und hatte dieses Amt insgesamt 16 Jahre inne. Schon 1975 schafften Erich Möhrmann und Otto Bührer bei den Kommunalwahlen den Sprung in den Gemeinderat, dem Möhrmann dann 26 Jahre lang angehörte. Zu seinen vielen weiteren ehrenamtlichen Aktivitäten gehörten der Vorsitz im Partnerschaftskomitee und die Gründung des Loffenauer Bürgerclubs. “Erich, was Du alles für unsere Gemeinschaft geleistet hast, verdient über die Parteigrenzen hinweg unser aller Hochachtung und Respekt”, schloss Bühringer seine Lobrede.

 

Auch Jonas Weber lobte das vielfältige Engagement Möhrmanns für unsere Gesellschaft und die Demokratie und verlieh ihm neben Ehrenurkunde und der Ehrennadel in Gold für 50-jährige Mitgliedschaft auch den Ehrenbrief der SPD für seinen vorbildlichen Einsatz für das Gemeinwesen.

Für Gert Bühringer hatte Weber ebenfalls Urkunde, Ehrennadel und Ehrenbrief mitgebracht und würdigte damit dessen “langjähriges erfolgreiches Wirken für die SPD in Loffenau, aber auch im Kreisverband”. Bühringer, der seit 27 Jahren an der Spitze des Ortsvereins steht, sei ein aufmerksamer Beobachter aller gesellschaftlichen Politikfelder und bringe sich stets mit kreativen lösungsorientierten Vorschlägen in die Diskussionen ein.

 

Helmut Möhrmann dankte zuvor im Namen des Ortsvereins dem Jubilar für seine Arbeit und seinen Einsatz für die Partei. Bühringer habe mit seinen Ideen und Anregungen ganz wesentlichen Anteil daran, dass die SPD bei den unterschiedlichen Wahlen in Loffenau gute Ergebnisse erziele und der Ortsverein weiterlebe. Helmut Möhrmann hob aber auch das breit gefächerte ehrenamtliche Engagement Bühringers für Loffenau hervor. “Du warst ein Glücksgriff für die SPD, für den Gemeinderat, für den TSV, für den Förderverein Jugendfußball und auch das Partnerschaftskomitee”.

 

Bürgermeister Markus Burger dankte im Namen der Gemeinde Erich Möhrmann und Gert Bühringer in seinem Grußwort für deren vorbildliches ehrenamtliches Engagement  für Loffenau. “Ihr seid beide kommunalpolitische Urgesteine. Ohne Euren Einsatz wäre Loffenau heute nicht so schön”, merkte Burger in seinem Schlusssatz an.

Mit einem kleinen Imbiss und einem gemütlichen Beisammensein endete die Mitgliederversamml

   

Jonas Weber, MdL, Gert Bühringer, Erich Möhrmann, Helmut Möhrmann (von links)    Foto: privat

 

Gemeinsam wünschen der SPD-Ortsverein und die Gemeinderatsfraktion der “SPD & Aktive Loffenauer Bürger”  allen Loffenauer Bürgerinnen und Bürgern eine schöne Adventszeit, besinnliche Weihnachtstage und einen guten Rutsch in ein friedvolles und glückliches neues Jahr 2023! Bleiben Sie gesund!

Einladung zum Barcamp „Wir gestalten Zukunft“ am 22. Oktober

Pro Windkraft und für Ausschluss Schröders

Bei seiner sehr gut besuchten Mitgliederversammlung am 9. Mai 2022 hat der SPD-Ortsverein Loffenau mehrere Themenbereiche diskutiert. Zu Beginn berichteten die beiden Gemeinderätinnen Manuela Nuber und Andrea Schröter über die aktuell anstehenden Themen in der Fraktion. Dabei erhielten sie breite Zustimmung für ihre positive Haltung zur Windkraft. Die Fraktion der „SPD & Aktive Loffenauer Bürger“ wurde von der Versammlung ermuntert, nun gemeinsam mit der Fraktion der Freien Wähler, konkrete Schritte einzuleiten, damit einerseits das generelle Loffenauer Interesse an einer Anlage bei den politisch verantwortlichen Stellen im Regierungspräsidium und Umweltministerium auch ankommt und dokumentiert wird. Andererseits soll auch das Interesse potentieller Investoren geweckt werden. Wenn dann daraus unterschiedliche Optionen auf dem Tisch liegen, soll die Bürgerschaft in den Entscheidungsprozess aktiv eingebunden werden.

Lebhaft diskutiert wurde im Ortsverein auch über die aktuelle Bundespolitik, insbesondere über die deutsche Haltung im Ukraine-Krieg. Dabei erhielt die Bundesregierung viel Zustimmung für die besonnene Führung durch Bundeskanzler Olaf Scholz. Sie sei inhaltlich richtig und werde gemeinsam mit den Partnern in der NATO und in der EU sorgfältig abgestimmt. Deutschland dürfe keine Alleingänge unternehmen. „Dieser Kurs der Vernunft wird auch von der Mehrheit der deutschen Bevölkerung akzeptiert und gut geheißen. Das ist gut so und unterscheidet sich wohltuend von einigen selbst ernannten Militär-Experten, die über die Medien lautstark die Lieferung von immer mehr und immer schwereren Waffen fordern“, fasste der Ortsvereinsvorsitzende Gert Bühringer die Diskussion zusammen.

Deutlich härter war die Kritik am Auftreten und Verhalten des Ex-Kanzlers Gerhard Schröder. „Seine zynischen Stellungnahmen zum Ukraine-Krieg sowie sein Festhalten an seinen privaten Geschäftsbeziehungen mit russischen Staatsunternehmen stehen im diametralen Gegensatz zu den Überzeugungen und Grundwerten der SPD“, heißt es in einem Antrag zum Partei-Ausschluss von Schröder. Der Ortsverein Loffenau begrüßt darin einstimmig das laufende Parteiordnungsverfahren gegen Schröder und hofft darauf, dass dessen „seit längerer Zeit klar erkennbares „parteischädigendes Verhalten“ zeitnah konsequent und folgerichtig mit dem Ausschluss geahndet wird. „Die Zeit des Abwartens und Hoffens darauf, dass Gerhard Schröder diesen Schritt selbst geht, ist vorbei. Das Ausschlussverfahren läuft und dauert seine Zeit, aber am liebsten wünschte ich mir ein „Basta – das war`s“ für ihn und seine Mitgliedschaft in unserer SPD“, lautete das Resümee von Gert Bühringer.

An den SPD-Kreisverband Rastatt-Baden-Baden appellierte die Loffenauer SPD, die bereits laufenden Anträge anderer Kreisverbände und Ortsvereine inhaltlich zu unterstützen und damit auch öffentlich Position zu beziehen.

 

„Murgtal-Connection“ der SPD schließt sich Aktionsbündnis gegen „Spaziergänge“ an

Die „SPD Murgtal-Connection“, eine gemeinsame Initiative der SPD-Ortsvereine aus Gaggenau, Gernsbach, Loffenau und Forbach, schließt sich dem kürzlich gegründeten „Aktionsbündnis Mittelbaden“ an. Dieses möchte ein klares Zeichen gegen die als „Spaziergänge“ getarnten Demonstrationen von Corona-Regel-Gegnern im Besonderen in der Region, aber auch im Allgemeinen setzen. Die Sozialdemokraten teilen die Sorge, dass die Protestaktionen zunehmend von anti-demokratischen, rechtsextremen Organisationen nicht nur unterwandert, sondern oftmals bereits gesteuert und gezielt gegen unsere freiheitliche demokratische Gesellschaft missbraucht werde, 

„Es ist daher dringend notwendig, dass sich die große, bislang schweigende Mehrheit der Menschen in unserem Land denjenigen lautstark Demonstrierenden entgegenstellt, die in immer radikalerer und aggressiverer Weise die Demokratie angreifen“, mahnt der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Loffenau, Gert Bühringer. In der Debatte um die Corona-Regeln gilt nach wie vor der Grundsatz „Nachdenken statt Querdenken. Und dann ist sonnenklar: Ich spaziere nicht mit Nazis. Nie und Nirgends!“. Nur gemeinsam und mit solidarischem Verhalten können wir die Corona-Pandemie bewältigen.

SPD Loffenau begrüßt „Murgtal-Connection“

Die SPD-Ortsvereine im Murgtal verstärken ihre Zusammenarbeit. Das haben die Parteivorstände aus Loffenau, Gaggenau, Gernsbach und Forbach bei einer gemeinsamen Diskussionsrunde beschlossen. Aufgabe der „Murgtal-Connection“ soll unter anderem sein, die Interessen der Murgtal-Gemeinden besser und effektiver zu bündeln und im Landkreis erfolgreich zu vertreten. An den Beispielen Schließung der Handelslehranstalt Gernsbach, Insolvenz Baden Board, Zusammenarbeit im Bereich Tourismus/Naherholung lässt sich leicht nachvollziehen, dass eine kraftvolle überörtliche Interessensvertretung für das Murgtal dringend notwendig ist. Um dieses Ziel zu erreichen, werden die SPD-Ortsvereine in den nächsten Monaten gemeinsam Workshops organisieren, die unter dem Arbeitstitel „Wie können wir das Murgtal attraktiver machen?“ stehen. Diese Workshops, die sich unterschiedlichen Themenschwerpunkten widmen werden, sind öffentlich und es sollen möglichst viele Menschen unabhängig von der Parteizugehörigkeit eingebunden werden. Die „Murgtal-Connection“ versteht sich als Impulsgeber für die Region und bereitet die Veranstaltungen inhaltlich, operativ und organisatorisch vor.

Der Vorstzende des SPD-Ortsvereins Loffenau, Gert Bühringer, begrüßte die Initiative ausdrücklich. „Es ist höchste Zeit, dass die Interessen der Gemeinden in unserer Region effektiver vertreten werden. Das Murgtal läuft Gefahr, abgehängt zu werden. Dem muss Einhalt geboten werden. Und dazu kann die „Murgtal-Connection“ einen wertvollen Beitrag leisten, wenn es ihr gelingt, die richtigen Themen zu setzen, entsprechende Lösungen zu erarbeiten und die Menschen im Murgtal dafür zu interessieren und zum Mitmachen zu bewegen.“

 

Unsere Bilanz für 2021 ist positiv

Bei einem Treffen des SPD-Ortsvereins mit der Gemeinderatsfraktion der „SPD & Aktive Loffenauer Bürger“ hat der OV-Vorsitzende, Gert Bühringer, am Montag dieser Woche eine positive Bilanz des zu Ende gehenden Jahres 2021 gezogen. „Nach 16 Jahren Angela Merkel ist mit Olaf Scholz seit dem 8. Dezember endlich wieder ein Sozialdemokrat Bundeskanzler. Wir sind sehr zuversichtlich, dass es der neuen Ampelkoalition gelingt, ihr durchaus ambitioniertes Programm „Mehr Fortschritt wagen“ auch in die Realität umzusetzen. Unser Land braucht dringend Veränderungen“, stellte Bühringer fest. Dazu ist es erforderlich, dass die gesamte SPD, von der neuen Parteispitze Klingbeil/Esken/Kühnert bis zu den Ortsvereinen weiter genau so gut zusammenarbeitet, wie in den letzten Monaten. Zielorientiert, geradlinig, solidarisch und geschlossen auf der einen Seite, aber auch bereit zu Kompromissen in einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Grünen und der FDP.

Die Gemeinderät*innen Manuela Nuber, Andrea Schröter, Tobias Mühlhäuser und Fraktionssprecher Wolfgang Reik zogen ihrerseits eine Bilanz zur Halbzeit der kommunalen Legislaturperiode. Gemeinsam wurde besprochen, welche Themenschwerpunkte im kommenden Jahr gesetzt werden sollen. Die Ergebnisse sollen Anfang des neuen Jahres öffentlich präsentiert werden.

Große Einigkeit herrschte darüber, dass aber zunächst die Bekämpfung der Corona-Pandemie oberste Priorität haben muss. „Auch da hat jede und jeder nicht nur die Möglichkeit, sondern die Pflicht, seinen Teil beizutragen, dass dieser Kampf gewonnen werden kann. Lassen Sie sich impfen und boostern. Überzeugen Sie Ihre Arbeitskolleg*innen, Nachbarn, Freunde und Bekannte, die sich dazu freiwillig bislang immer noch nicht entscheiden konnten, dieser moralischen Bürgerpflicht für unser Gemeinwesen endlich nachzukommen. Und lassen Sie sich vor allem nicht von Rechtsextremisten, Reichsbürgern und Verschwörungstheoretikern für einen zunehmend radikalisierten Kampf gegen unseren demokratischen Staat mißbrauchen. Klare Kante und Distanz gegenüber Leuten, die die Corona-Politik lediglich als Vorwand für ihren Kampf gegen unsere Demokratie nutzen“ appellierte Bühringer an die Vernunft der bislang freiwillig Ungeimpften.

         Der SPD Ortsverein Loffenau und die Gemeinderatsfraktion der             „SPD & Aktive Loffenauer Bürger“ wünschen der ganzen Bürgerschaft ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein friedvolles, glückliches neues Jahr 2022.

Lassen Sie uns dann gemeinsam das 725-jährige Bestehen unserer Heimatgemeinde Loffenau feiern.

Und vor allem: Bleiben Sie gesund!

WIR SIND KANZLER!

Olaf Scholz ist Bundeskanzler! Mit seiner Wahl am Mittwoch im Deutschen Bundestag stellt die SPD endlich wieder den Regierungschef. Wir freuen uns mit der gesamten deutschen Sozialdemokratie, dass Olaf Scholz nach Willy Brandt, Helmut Schmidt und Gerhard Schröder nun zum vierten Mal in der Geschichte der Bundedsrepublik Deutschland die SPD die Regierungsverantwortung übernimmt. Zum ersten Mal in einer Ampelkoalition mit den Grünen und der FDP. Ebenfalls zum ersten Mal ist das Kabinett der Bundesregierung paritätisch mit acht Frauen und acht Männern besetzt. Und das ist auch gut so!

„Mehr Fortschritt wagen“ ist die ambitionierte Überschrift des Koalitionsvertrags. Wir sind zuversichtlich, dass diese Regierung ihre selbst gesteckten Ziele auch erreichen wird. Wir werden auf unserer Ebene als Ortsverein versuchen unseren Beitrag zum Gelingen  beizutragen, indem wir die „Ampel“ konstruktiv und solidarisch, wenn nötig auch kritisch, begleiten und unterstützen.

 

Sieg! Danke für Ihr Vertrauen in die SPD!

Der SPD- Ortsverein und die wieder gewählte SPD-Bundestagsabgeordnete, Gabriele Katzmarek, bedanken sich ganz herzlich bei den Loffenauer  Wähler*innen für das große Vertrauen und das außerordentlich gute Ergebnis bei der Wahl zum Deutschen Bundestag am vergangenen Sonntag. Bei den Erststimmen konnte Katzmarek im Vergleich zu 2017 ihren Stimmenanteil  um knapp 2 % auf 24,55 % verbessern. Und bei den Zweitstimmen schaffte die SPD mit 25,6 % der Stimmen sogar eine Plus um 5,2 %! Es fehlten am Ende lediglich 6 Wählerstimmen um an der CDU vorbeizuziehen.

Der SPD-Ortsvereinsvorsitzende, Gert Bühringer, zeigte sich mit den Ergebnissen hoch zufrieden. „Es freut mich riesig, dass die SPD im Bund die stärkste Partei geworden ist. Ich hoffe, dass nun zügig eine Ampel-Koalition unter Führung des neuen Kanzlers Olaf Scholz gebildet werden kann. Das ist eindeutig der Wunsch der Wähler*innen. Und es freut mich sehr, dass die SPD sowohl im Land Baden-Württemberg als auch in Loffenau so stark zugelegt hat. Wir sind wieder da!“.

Gabriele Katzmarek sieht in dem sehr guten Ergebnis in Loffenau auch eine Bestätigung für die engagierte Arbeit des Ortsvereins: „Die Menschen haben ein gutes Gespür dafür, wer sich vor Ort um sie kümmert und für sie einsetzt und belohnen das dann auch mit ihrem Vertrauen bei den Wahlen.“, stellte Katzmarek zufrieden fest.

 

Am Sonntag Olaf Scholz zum Kanzler wählen!

Am kommenden Sonntag, dem 26. September, ist es soweit. Ein kurzer, aber intensiver Wahlkampf geht zu Ende und Sie haben die Wahl!

Die vergangenen Monate haben eines klar gemacht. Olaf Scholz ist der Mann, der mit Abstand am besten geeignet ist, Deutschland als Bundeskanzler in eine erfolgfreiche Zukunft zu führen.

Olaf Scholz ist hoch kompetent, erfahren und verlässlich. Die Menschen vertrauen ihm, weil er Ihre Lebenssituationen bestens kennt und ihnen mit Respekt begegnet. Er sucht und findet Lösungen auch in Krisenzeiten.

Gerechtigkeit gegenüber allen ist für Olaf Scholz kein Wahlkampfslogan, sondern eine grundsätzliche Einstellung und Antrieb für seine Politik! Mit seiner langjährigen Erfahrung genießt er auch im Ausland hohes Ansehen und Respekt! Er wird die Interessen Deutschlands und Europas konsequent und vertrauensvoll wahrnehmen und unser Land endlich modernisieren!

Olaf Scholz packt an!

Wählen auch Sie „Kompetenz für Deutschland“!

Am 26. September 2021: Beide Stimmen für die SPD!